Vom offenen Feuer zur Einbauküche

Zwar begann die Entstehung der Küche bereits mit der Entdeckung des Feuers, doch es brauchte tausende von Jahren, bis die Küchen so aussahen, wie wir sie in der heutigen Zeit kennen. Küchen sind gegenwärtig nicht mehr nur Räume, in denen ausschließlich gekocht wird, sondern weitaus mehr als ein reiner Küchenraum.

Kurze Geschichte der Küchenentstehung

Zwischen 8350 und 7370 vor der modernen Zeitrechnung existierten bereits erste Kochstellen in Form von Feuerplätzen, die zur Zubereitung von Nahrung genutzt wurden. Zwischen dem 8. und 2. Jahrhundert vor Christus wurden erste Küchen dann schon in einem separaten Raum innerhalb eines Hauses untergebracht. Die Feuerstelle war in diesen Küchen auf dem Boden an der Wand angelegt. Im späteren Mittelalter entstanden erste Formen des Kachelofens und auch die ersten gemauerten Ziegelherde wurden gebaut. Erste Kochbücher, die bildliche Darstellungen von Küchen beinhalten, sind seit dem 16. Jahrhundert erhalten. Viele Haushalte verfügten nun über einen separaten Bratofen und ein Waschbecken zum Säubern von Lebensmitteln. Da die unterschiedlichen Küchengeräte richtig verstaut werden mussten, hielten in dieser Zeit Möbel wie Regale und Ablageflächen für Geschirr und Kochutensilien Einzug in die Küche.

KücheIm 18. Jahrhundert veränderte sich das Küchenwesen noch einmal gewaltig. Der erste Herd mit einer rundum geschlossenen, fest eingebauten Feuerstelle wurde erfunden. Durch die zunehmende Industrialisierung hielten immer mehr Anschlüsse an fließendes Wasser und die Kanalisation Einzug in die Häuser. Den Übergang zum 20. Jahrhundert prägte vor allem die Entwicklung der Elektrizität, wodurch die Arbeit in den Küchen nun durch Zentralheizung, Warmwasserboiler und Staubsauger erleichtert wurde. Da auch Frauen einer Arbeit außerhalb des Hauses nachgingen, mussten Speisen schnell zubereitet werden. Architekten entwarfen deshalb Küchen, in denen die Arbeitswege verkürzt sind, um Zeit zu sparen. Daher war nun auch die Anordnung der Möbel und des Zubehörs ein wichtiger Überlegungspunkt bei der Gestaltung der Küche.

Die moderne Einbauküche

Die spätere Zerstörung durch den Zweiten Weltkrieg hatte große Auswirkungen auf das gesellschaftliche Leben. Der dringende Bedarf an Wohnraum musste vor allem funktional und preiswert gebaut werden. Das wirkte sich auch auf die Gestaltung der Wohnungen aus: System- und Normküchen, die schnell und einfach eingebaut werden konnten, wurden immer häufiger genutzt. Die Ära der Einbaugeräte hatte begonnen.

Die moderne Einbauküche, wie wir sie heute kennen, muss mittlerweile verschiedene Anforderungen erfüllen. Die Küche soll nicht mehr nur funktional und bloß ein Ort zur Zubereitung der Nahrung sein, denn sie spielt auch im Familienleben eine wichtige Rolle. Auch das Prinzip der Wohnküche, in dem Küche und Wohnzimmer entweder verbunden oder wie im Beispiel der Amerikanischen Küche durch eine Frühstücksbar getrennt sind, findet immer mehr Liebhaber. Bei Küchen Quelle findet man hierzu zahlreiche informative Ratgeber, die tolle Anregungen und Tipps liefern.